das Bienenwachstuch

Bienenwachstücher
die ökologische und nachhaltige Alternative zu Frischhaltfolie und Alufolie

Zusammensetzung:
Für die Bienenwachstücher verwenden wir handelsübliche Baumwollstoffe und Bienenwachs aus unserer Imkerei. Das Bienenwachs stammt von der Abdeckelten. Das Wachs also, das die Bienen für das Abdecken ihres Honigs verwenden. Wachs ist ein Naturprodukt und kann leichte Verfärbungen haben (Flecken auf den Tüchern). Bienenwachs findet in der Lebensmittelproduktion (z.B. Gummibärliüberzug) Verwendung und kann deshalb bedenkenlos in der Küche verwendet werden.

Anwendung:
Bienenwachstücher finden in der Küche ihre Verwendung als Alternative zu Plastik- oder Alufolie.

Sie eignen sich hervorragend zur schonenden Verpackung von Lebensmittel wie Käse, Gemüse, Früchte und Brot. Als Abdeckung für Schüsseln und Gläser. Für rohes Fleisch sind sie nicht geeignet.

Das Lebensmittel wird (wie ein Geschenk) sorgfältig eingepackt. Durch die Wärme der Hände wird das Wachstuch weich und versiegelt die Rändern. Bei Schüsseln wird das Bienenwachstuch über den Rand gestülpt und mit warmen Händen angedrückt.

Pflege:
Bienenwachs wird zwischen 30° und 40°C weich, ab ca. 60°c schmilzt der Wachs. Daher die Wachstücher nur mit lauwarmen Wasser reinigen. Bei starker Verschmutzung kann etwas Seife verwendet werden.

Sollte einmal etwas im Bienenwachstuch vergessen gehen und Schimmel ansetzen, empfiehlt es sich dieses nicht mehr zu verwenden, da die Schimmelsporen nicht durch Hitze abgetötet werden können.

Veraltete Bienenwachstücher können durch aufbügeln zwischen 2 Packpapieren (alter Bügelbrettbezug verwenden) und etwas neuem Bienenwachs wieder erneuert werden. Ganz alte Tücher eignen sich bestens als Anzündhilfe beim Grillfeuer.

Besonders gute Erfahrung haben wir beim Käse, angeschnittenen Avocados, Äpfeln und Gemüse sowie beim angefangenen Brot gemacht. Viel Spass damit!

Jetzt im Shop erhältlich.